Bedienergeführte Transportsysteme

Drive Kit

Einsatzgebiet: für leichte mitgängergeführte Fahrzeuge

Die Komponenten des Bausatzes sind für den direkten Anbau am Fahrzeug konzipiert. Weitere Bauteile, mit denen Sie das Produkt erweitern können (z.B. Batteriebox, Räder), finden Sie unter Zubehör.

Die Installation nach Montageanleitung versetzt das Fahrzeug in fahrbereiten Zustand.

Komponenten:

  • BDE-L
  • Bedieneinheit leicht
  • MPC 140 LAG Antriebs- und Steuerelektronik
  • Außenläufermotor z.B. AEC 140/54
  • Batteriesatz 24V/17 Ah

Drive Kit

Manipulator

Bedienergeführter Montagemanipulator mit Allradantrieb

Einsatzgebiet: für unidirektionale Bewegungsvorgänge

Manipulator

Allgemeines:

  • freie Manövrierbarkeit der Fahrzeuge in der Ebene
  • intuitive Steuerung des Fahrzeugs durch Kraftsensorik
  • Fahrtrichtungswechsel und Lenkung durch unterschiedliche Drehzahlen und Drehrichtungen der speziell konstruierten Räder
  • Allradantrieb mit 4 elektrischen Direktantrieben

Universalhubwagen

Technische Daten des Antriebssystems:

  • 4 x permanenterregter Synchronmotor (Typ AEC 140/54 TP050, Beldrive Engineering GmbH, 24 V, Spitzendrehmoment 270 Nm)
  • 2 x Antriebs- und Steuerelektronik (Typ MPC 140 LHG, Beldrive Engineering GmbH, feldorientierte Regelung, Kopplung über CAN-Bus)
  • 1 x Bedieneinheit, Beldrive Engineering GmbH (kapazitive Überwachung der Bedieneranwesenheit, Gewinnung der Fahrbefehle über Kraftsensorik)
  • 1 x Spannungsversorgung, Beldrive Engineering GmbH (Batteriesatz mit Lasttrenner, GS-Verteilung 200 A)

Montagemanipulator, Prototyp ohne Aufnahmevorrichtung

  • Bei vielen Montageprozessen müssen unhandliche und schwere Teile bewegt werden. Nicht immer ist der Einsatz automatischer oder ortsfester Vorrichtungen möglich bzw. sinnvoll. Dann helfen manuell bewegte Manipulatoren, diese Aufgabe zu bewältigen. Doch auch sie haben Grenzen. Zum Beispiel, wenn ein Cockpit durch die Fahrertür in einen PKW eingefädelt werden soll. Trifft der Bediener nicht auf Anhieb den Türbereich, fällt es ihm schwer, das Fahrzeug nur wenige Millimeter seitwärts in die richtige Position zu bringen.

  • Für diese Anforderungen wurde ein elektrischer Allradantrieb entwickelt, der in Manipulatoren verschiedener Größenordnung eingesetzt werden kann. Zusammen mit speziell konstruierten Rädern ermöglicht er eine völlig freie Manövrierbarkeit der Fahrzeuge in der Ebene. Fahrtrichtungswechsel und Lenkung resultieren allein aus den unterschiedlichen Drehzahlen und Drehrichtungen der Räder. Eine mechanische Lenkung im klassischen Sinn existiert nicht. Der Manipulator kann sich problemlos diagonal und seitwärts bewegen, wie man es sonst nur von Luftkissenfahrzeugen kennt. Der Bediener steuert das Fahrzeug mit einer speziellen Kraftsensorik, quasi so kinderleicht und intuitiv, wie einen Einkaufswagen im Supermarkt.

  • Das bisher stärkste Antriebssystem bewegt ein 4 Meter langes und über 4 Tonnen schweres Fahrzeug mit zwei separaten Hubtischen im Try-Out-Bereich eines namhaften Automobilherstellers. Beldrive Engineering setzt bei diesen Fahrzeugen äußerst kompakte, permanenterregte Synchronmotoren aus eigener Entwicklung und Fertigung als Direktantrieb ein. Bei einem Außendurchmesser von 179 Millimetern und einer Länge von 213 Millimetern wird ein Spitzendrehmoment von 270 Newtonmeter pro Motor erreicht. Mittels feldorientierter Regelung können selbst tonnenschwere Lasten ohne Mühe millimetergenau positioniert werden.