Automatische Transportsysteme

Montagewagen von Beldrive Engineering

Auf festen Fahrkursen können automatische Fahrzeuge mithilfe berührungsloser Energieübertragung versorgt und über einen Spurführungssensor geführt werden. Möglich wird dies über in den Boden integrierte Transponder, die die autarken Fahrzeuge steuern – vom Start bis zur Positionierung oder Geschwindigkeitsregulierung.

Komplexere Abläufe lassen sich realisieren, indem das Fahrzeug an ein übergeordnetes SPS über CAN- oder Profibus gekoppelt wird. Mithilfe dieses Leitsystems können die Fahrzeuge durch Funk oder induktive Datenübertragung miteinander kommunizieren.

Der Baukasten des Montagewagens ist so konstruiert, dass auf Spannungsebenen zwischen 24 V DC und 400 V AC gearbeitet werden kann. So lassen sich einerseits Batterien für freibewegliche Systeme einsetzen und andererseits höhere Spannungen für größere Antriebsleistungen (bei Lasten von fünf und mehr Tonnen Gewicht) nutzen.

Unsere Außenläufermotoren sind kompakte, permanenterregte dreiphasige Synchronmaschinen mit hoher Kraftdichte, die wir Ihnen in verschiedenen Baugrößen und Ausführungen zur Verfügung stellen.

Die Drehzahlen der Motoren liegen in den meisten Fällen unter
300 1/min.

Kombiniert mit hohen Drehmomenten und Betriebs­spannungen von 12 V / 24 V oder 48 V, eignen sich die Außenläufermotoren von Beldrive besonders gut als Direktantriebe für bedienergeführte oder automatische Transportfahrzeuge.

.